image1 image2 image3

biographie

Sonja Heller ist eine multidisziplinäre Künstlerin, Autorin, Performerin und Butohlehrerin aus Deutschland.
Seit ihrer Kindheit in Ballett und klassischer Musik (Klavier, Gitarre) trainiert, trieb sie später ihr
forschender Geist in Ausdruckstanz- und Butohkurse, sie begann sich für bildende Kunst zu interessieren
und schloss eine Ausbildung als Schauspielerin in Berlin ab.  Den größten Einfluss auf ihr Schaffen
hatten ihre Lehrer Fe Reichelt, Minako Seki, Atsushi Takenouchi, Valeri Biltschenko und Ko Murobushi.

Ab 2007 konzentrierte sie sich auf Tanztheater und arbeitete in Lateinamerika, Europa, den Baltischen
Staaten, Russland und Island. So war sie 2011 Teil des Examensgremiums für zeitgenössischen
Tanz an der Universidad Mayor in Santiago de Chile, sie war Gastlehrerin an der Tanzakademie in
Litauen, hielt einen Vortrag über Butoh u. a. im Museum für moderne Kunst in Moskau, wo sie
mehrfach mit Poema Theatre zusammenarbeitete und kollaborierte mit der Tanzkompagnie Raven Arts
in Reykjavik. Zwischenzeitlich bildete sie sich kontinuierlich weiter in Workshops für Video Mapping,
elektronische DIY Musik, zeitgenössischen Tanz, Shiatsu u.v.m.

In den vergangenen Jahren entfaltete sie verschiedene Wege Tanz und Sound simultan zu erzeugen
durch ihre Zusammenarbeit mit Komponist und Schauspieler Leo Solter sowie Misskonstruktionskünstler
Adrian Shephard alias Testcard. 2015 hatte sie ihre erste Soloausstellung mit ihren Mixed-Media-Bildern
in den Uferstudios in Berlin und nahm mit ihren Kurzfilmen an diversen Festivals teil. Während die
geräuschvolle Tanzsuche andauert, konzentriert sie sich ebenfalls in ihren neuesten Arbeiten erneut auf
physisches Theater und die unverfälschten Ausdrucksmöglichkeiten des Körpers.

2017  zooid-art.com